Pollen geschätztes Nahrungsmittel aus dem Bienenstock

Auf der Speisekarte von Bienen stehen Blütenpollen. Es lohnt sich, einiges wissenswertes über Pollen zu erfahren.

Blütenpollen sind eine Vielzahl kleiner Körnchen, die sich in den Staubbeuteln der Blüte befinden und den männlichen Samen dieser Blüte darstellen. Blütenstaub hat die unterschiedlichsten Formen und Farben . Zur Unterscheidung muss der Pollen im Mikroskop vergrössert werden. So winzig das einzelne Pollenkorn ist, so riesig ist die Gesamtzahl. Zum Beispiel eine Löwenzahnblüte hat bis zu 240 000 und ein Haselkätzchen

4 Millionen Pollenkörner.


Die Biene sammelt die Pollen (Blütenstaub) verschiedener Pflanzen und trägt sie als Pollenhöschen an den Hinterbeinen zu Nahrungszwecken ins Bienenvolk ein. Beim besuchen der Blüten, bleibt Pollen am Haarkleid der Honigbiene hängen.


Bereits im Flug werden sie zu kleinen Klumpen, den sogenannten Pollenhöschen geformt und zum Bienenstock geflogen.


Für die Bienen sind Pollen die wichtigste Proteinquelle. Für den Menschen ist der Pollen ein hervorragendes funktionelles Nahrungsmittel zur Nahrungsergänzung, da er viele Proteine und wichtige Spurenelemente enthält.

Bienen brauchen diese hochwertige Nahrung, denn Honig allein reicht nicht aus um die jährliche Leistung eines Bienenstaates zu erbringen.


Wie wird nun der Pollen geerntet?

Gesammelt wird mit einer Pollenfalle. Ohne Schaden zu nehmen fliegt die  Sammelbiene bei der Heimkehr durch ein Gitter wo Sie ein Teil von ihrem Pollen abstreift. In einem darunter liegenden Auffanggitter wird die wertvolle Ware gesammelt und täglich entleert. Den Frischpollen wird der schweizerischen Pollenimkervereinigung anvertraut, wo er in einer modernen Anlage getrocknet und gereinigt wird. Im Labor wird der Gütezustand beurteilt und in Hermetikgläser abgefüllt.


Die grosse Vielfalt an Naturstoffen im Blütenpollen ist Benzin für Bienen und unser Lebensmotor. Es kann dem menschlichen Organismus eine allgemein stärkende, anregende und aufbauende Wirkung geben.

Wie viel Pollen und wie konsumieren?

Erwachsene: 1 bis 2 Teelöffel pro Tag. 

Kinder: die Hälfte (Gebrauchsanweisung auf der Etikette beachten)

Pollen eignet sich als Beigabe zu Joghurt, Birchermüesli, Fruchtsalaten oder kann in kalter Milch ,Fruchtsäften und Smoothies aufgelöst werden. 

Pollen kann auch direkt eingenommen werden. 

 

Hinweis: Pollen gehört zu den häufigsten Allergenen. 

Wer an einer Pollenallergie leidet, sollte beim Verzehr von Pollen vorsichtig sein und nur mit wenigen Körnchen beginnen und je nach Verträglichkeit die Menge langsam steigern.