Schweizer Blütenpollen

 Dein optimaler Energiespender im Kampf gegen Schlappheit und schlechte Laune.

Mit Blütenpollen unterstützt du eine gesunde Ernährung und gönnst dir einen natürlichen Energiespender für jeden Tag!

Kennst du unseren neusten Superfood-Favoriten? Schweizer Blütenpollen!

Die kleinen, unscheinbaren Wunderkügelchen sind ein wahres Feuerwerk an Vitalstoffen, Aminosäuren und Antioxidantien!  

Blütenpollen stärken dein Immunsystem und sind dabei noch so lecker. 

Neu ist das Phänomen ganz und gar nicht: Schon vor Jahrtausenden bei den alten Ägyptern, genossen Blütenpollen den Ruf als Heilmittel! 

Auch die Wikinger konnten dank Bienenwaben mit Honig und Pollen monatelang ohne an Mangelerkrankungen zu leiden, auf Ihren Schiffen bleiben.

Pollen entstehen durch den Bienenflug, bei dem die fleißigen Tierchen an ihren Hinterbeinen aus dem gesammelten Blütenpollen, Pollenhöschen bilden. 

Am Bienenstock angekommen, durchlaufen die Bienen einen feinen Pollenkamm, welcher ein Teil der Pollenhöschen schonend von den Bienen streift. 

Getrocknet und aufbereitet kannst du Blütenpollen in Form kleiner Kügelchen zu dir nehmen. 

Blütenpollen, haben ein leicht süßliches, blumiges Aroma und bieten Power pur.

In dem Kraftpaket findest du viele Eiweiße, Vitamine, Spurenelemente, Enzyme und Mineralstoffe. Alles was du für ein starkes Immunsystem brauchst.

Aufgrund der zahlreichen Inhaltsstoffe vermögen Blütenpollen unter anderem das Allgemeinbefinden in allen Lebensabschnitten zu heben, 

körperlicher und geistiger Ermüdung (auch Schulmüdigkeit) vorzubeugen, Folgen von Stress zu mildern und dem Körper wichtige Nahrungs-Substanzen zuzuführen.

Was können Schweizer Blütenpollen sonst noch bewirken?

Pollen als optimal zusammengesetztes Lebensmittel ist bei richtiger Gewinnung und Verarbeitung eine interessante, hochwertige Nahrungsergänzung.

Bei Verzicht auf Fleischkonsum kann Pollen die natürliche Alternative sein. Allerdings ist Pollen lebensmittelrechtlich ein tierisches Produkt.

Die gesundheitlichen Wirkungen, die ihm vor allem wegen der optimalen Nahrungsversorgung zugeschrieben werden, sind:

Förderung der geistigen und körperlichen Ausdauer.

Verbesserte Abwehrkräfte.

Anti aging (Radikalfänger).

Antidepressivum.

Verbesserung der Funktionen von Hirn, Herz, Leber und Prostata.

Beeinflussung des Nagel und Haarwachstums.

Quellen: Schweizerische Bienenzeitung 07/18 

world wide web.

Hinweis:

Pollen gehört zu den häufigsten Allergenen. wer an einer Pollenallergie leidet, sollte beim Verzehr von Pollen vorsichtig sein. 

Mit wenigen Körnchen beginnen und je nach Verträglichkeit die Menge langsam steigern.

 

Alles über Pollen

Auf der Speisekarte von Bienen stehen Blütenpollen. Es lohnt sich, einiges wissenswertes über Pollen zu erfahren.

Blütenpollen sind eine Vielzahl kleiner Körnchen, die sich in den Staubbeuteln der Blüte befinden und den männlichen Samen dieser Blüte darstellen. Blütenstaub hat die unterschiedlichsten Formen und Farben . Zur Unterscheidung muss der Pollen im Mikroskop vergrössert werden. So winzig das einzelne Pollenkorn ist, so riesig ist die Gesamtzahl. Zum Beispiel eine Löwenzahnblüte hat bis zu 240 000 und ein Haselkätzchen

4 Millionen Pollenkörner.

Pollenhöschen

Die Biene sammelt die Pollen (Blütenstaub) verschiedener Pflanzen und trägt sie als Pollenhöschen an den Hinterbeinen zu Nahrungszwecken ins Bienenvolk ein. Beim besuchen der Blüten, bleibt Pollen am Haarkleid der Honigbiene hängen. Bereits im Flug werden sie zu kleinen Klumpen, den sogenannten Pollenhöschen geformt und zum Bienenstock geflogen.

 Für die Bienen sind Pollen die wichtigste Proteinquelle. Für den Menschen ist der Pollen ein hervorragendes funktionelles Nahrungsmittel zur Nahrungsergänzung, da er viele Proteine und wichtige Spurenelemente enthält.

Bienen brauchen diese hochwertige Nahrung, denn Honig allein reicht nicht aus um die jährliche Leistung eines Bienenstaates zu erbringen.

 

Wie wird Pollen geerntet?

 Wie wird nun der Pollen geerntet?

Gesammelt wird mit einer Pollenfalle. Ohne Schaden zu nehmen fliegt die  Sammelbiene bei der Heimkehr durch ein Gitter wo Sie ein Teil von ihrem Pollen abstreift. In einem darunter liegenden Auffanggitter wird die wertvolle Ware gesammelt und täglich entleert. Den Frischpollen wird der schweizerischen Pollenimkervereinigung anvertraut, wo er in einer modernen Anlage getrocknet und gereinigt wird. Im Labor wird der Gütezustand beurteilt und in Hermetikgläser abgefüllt. 


Pollen lassen sich ganz einfach in die tägliche Ernährung integrieren

Pollen lassen sich ganz einfach in die tägliche Ernährung  integrieren  

Peppen Sie Fruchtspeisen wie Smoothies, Obstsalate oder Fruchtpürees auf. 

Viele Anhänger schwören auf die Zugabe im Müsli und eine ganz besonders leckere Variante bildet das knusprige Brötchen, fein mit Butter und Honig bestrichen und obendrauf Blütenpollen.

Nehmen Sie die Pollen am besten morgens vor oder direkt mit dem Frühstück ein. 

So können die Nährstoffe im Körper am Besten aufgenommen werden und sich entfalten.

Besonders zu empfehlen ist die Einnahme mit Milch, Joghurt, Müsli oder anderen Milchprodukten, da diese die Aufnahme der Inhaltsstoffe im Verdauungstrakt fördern. 

Ein Auflösen des Pollens über mehrere Stunden, beispielsweise in Joghurt, ist die optimalste Einnahmemöglichkeit.

Den Pollen 6-10 Stunden vor der Einnahme (Abends) in Jogurt oder Fruchtsaft einrühren. In dieser Zeit werden die Blütenpollen von der Milch oder Fruchtsäure aufgespalten. 

Dadurch kann der Pollen viel Besser verwertet werden.

geschmacklich sind getrocknete Blütenpollen nicht unbedingt ein Highlight. Man hört  zwar lobende Worte über die Wirkung – doch genauso viele Worte werden über den Geschmack verloren. Dabei gibt es doch Rezepturen, mit denen sich Blütenpollen einnehmen lassen, ohne dass der Geschmack darunter leidet. Hier einige köstliche Rezepte mit Blütenpollen, ohne deinen Gaumen zu strapazieren.

Smoothie mit Blütenpollen 

Die Zutaten:

1 große Orange 

1 Banane

3 Möhre

3 Esslöffel Honig aus der Imkerei im Holz

2 Teelöffel Blütenpollen

Milch mit Honig & Blütenpollen

Zutaten (für 1-2 Pers):  

 

500 ml Milch

2-4 TL Honig aus der Imkerei im Holz 

2 TL Blütenpollen

Zubereitung:

Pollen und Honig in ein Glas geben mit Milch auffüllen und einrühren

am besten über Nacht im Kühlschrank einwirken lassen nochmals umrühren und

genießen

Das ist der ultimative Immun-Boost Morgen-Drink.

Anschrift

Didix.ch

Holzstrasse 68

5745 Safenwil

Kontakt

Telefon:076/583 73 48

Bienen@didix.ch

Öffnungszeiten Laden

Montag - Freitag:  nach Absprache

Ab September Jeden Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr