Schweizer Blütenpollen

Blütenpollen Bienen-didix Schweiz Aargau Safenwil Suhrental

Die Nahrung der Bienen

Auf der Speisekarte von Bienen stehen Blütenpollen. 

Wenn Bienen Pollen sammeln, tragen sie einen wichtigen teil zur Bestäubung sämtlicher Ökosystemen bei.

Bienen sammeln den Blütenstaub (Pollen) verschiedener Pflanzen.

(Blütenpollen sind die männlichen Keimzellen der blühenden Pflanzen.)

Sobald sie mit dem Blütenstaub in Berührung kommt, bleibt dieser durch die ölige Oberfläche der Blütenpollen am Haarkleid der Biene hängen.

Ist der Haarpelz der Biene mit Pollen bedeckt, bürstet sie mit allen Beinen den Blütenstaub zum letzten Beinpaar.

Dabei feuchtet sie den Pollen mit Nektar an und reichert ihn mit körpereigenen Enzymen an. 

Zuletzt reibt sie die Beine so, dass je ein Pollenhöschen an den Außenseiten der Beine,

am sogenannten Pollenkamm hängen bleibt. Dann geht es zurück zum Bienenstock.

Blütenpollen dienen den Bienen als Eiweiss, Mineralstoff- und Vitaminnahrung, hauptsächlich zur Aufzucht der Jungbienen. 

Die Bienen wären ohne Pollennahrung gar nicht in der Lage, ihre Leistungen zu erbringen.

 

 

Wo entstehen Pollen

Blütenpollen unter dem Mikroskop

Blütenpollen sind eine Vielzahl kleiner Körnchen, die sich in den Staubbeuteln

von Samenpflanzen bilden.

Blütenstaub hat die unterschiedlichsten Formen und Farben.

Zur Unterscheidung muss der Pollen im Mikroskop vergrössert werden. 

So winzig das einzelne Pollenkorn ist, so riesig ist die Gesamtzahl.

Eine Löwenzahn Blüte hat z.B. bis zu 240 000, ein Haselkätzchen 4 Millionen Pollenkörner.

Unsere Schweizer Flora ist sehr reichhaltig.

Deshalb kann einheimische Schweizer Blütenpollen über 80 Pflanzenarten

enthalten. 

Pollenhöschen

Beobachtet man die Bienen kurz vor ihrem Heimflug, dann lassen sich an ihren Hinterbeinen die sogenannten Pollenhöschen erkennen.

In einem Pollenhöschen befinden sich 100.000 Bis 5.000.000 Pollenkörner.

1 Pollenhöschen Wiegt durchschnittlich 5-7 Milligramm.

Das sind etwas  80 Blüten besuche.

Ca. 14.000 Flüge sind nötig um 100 gr. Pollen Einzutragen. 

 Jahresbedarf pro Volk 40‐70kg Pollen

Wie wird Pollen geerntet?

Wie wird nun der Pollen geerntet?

Gesammelt wird mit einer Pollenfalle. Ohne Schaden zu nehmen fliegt die  Sammelbiene bei der Heimkehr durch ein Gitter wo Sie ein Teil von ihrem Pollen abstreift. In einem darunter liegenden Auffanggitter wird die wertvolle Ware gesammelt und täglich entleert und Tiefgefroren. Der Frischpollen wird ende Pollensaison der schweizerischen Pollenimker-Vereinigung anvertraut.

In einer modernen Anlage wird er nun gereinigt.

Ein Teil unserer Pollenernte wird  schonend  getrocknet  und in Hermetik-Gläser abgefüllt.

Weil wir auch Tiefgefrohrenen "Frisch - Swiss - Pollen" anbieten, wird die andere hälfte  nicht getrocknet sondern gereinigt und unter Schutzatmosphäre verpackt in 300 Gramm Beuteln  wieder zurückgenommen.


Inhaltsstoffe von Pollen:

 Inhaltsstoffe 

  • Kohlehydrate (lösliche und Rohfasern) ca. 60% 
  • Proteine ca. 20%
  • Lipide ca. 4% 
  • Wasser (Frischpollen) ca. 20%

Pollen enthalten 22 Aminosäuren, viele Vitamine und Mineralien.

Vitamine

 

  1. Provitamin A (Beta‐Carotin) 
  2. Vitamin B1
  3. Vitamin B2
  4. Vitamin B6 
  5. Vitamin C
  6. Vitamin E
  7. Vitamin H (Biotin) 
  8. Vitamin P
  9. Carotin
  10. Querzetin
  11. Rutin 

 

Mineralstoffe 

 

  1. Chrom
  2. Kalium
  3. Kalzium
  4. Kobalt
  5. Kupfer
  6. Natrium
  7. Magnesium 
  8. Mangan
  9. Molybdän
  10. Phosphor
  11. Zink 

 

 


Blütenpollen ist gemäss LMV ein Lebensmittel ( Art.206 d ). Getrockneter Pollen schon seit den 80iger Jahren. Frischpollen (tiefgekühlt) erst seit 2013

Blütenpollen lassen sich ganz einfach in die tägliche Ernährung integrieren

Schweizer Blütenpollen direkt vom Imker Frische schweizer Pollen Bienen didix

Schweizer Bienenpollen 

Dein optimaler Energiespender im Kampf gegen Schlappheit und schlechte Laune.

Mit Blütenpollen unterstützt du eine gesunde Ernährung und gönnst dir einen natürlichen Energiespender für jeden Tag!

Die kleinen,  Wunderkügelchen sind ein wahres Feuerwerk an Vitalstoffen, Aminosäuren und Antioxidantien!

Blütenpollen stärken dein Immunsystem und sind dabei noch so lecker.

Neu ist das Phänomen ganz und gar nicht: Schon vor Jahrtausenden bei den alten Ägyptern, genossen Blütenpollen den Ruf als Heilmittel!

Auch die Wikinger konnten dank Bienenwaben mit Honig und Pollen monatelang, ohne an Mangelerkrankungen zu leiden, auf Ihren Schiffen bleiben.

 

Getrocknet und aufbereitet kannst du Blütenpollen in Form kleiner Kügelchen zu dir nehmen.

Blütenpollen, haben ein leicht süßliches, blumiges Aroma und bieten Power pur.

In dem Kraftpaket findest du viele Eiweiße,Vitamine, Spurenelemente, Enzyme und Mineralstoffe.Alles was du für ein starkes Immunsystem brauchst.

Aufgrund der zahlreichen Inhaltsstoffe vermögen Blütenpollen unter anderem das Allgemeinbefinden in allen Lebensabschnitten zu heben,

körperlicher und geistiger Ermüdung (auch Schulmüdigkeit) vorzubeugen, Folgen von Stress zu mildern und dem Körper wichtige Nahrungs-Substanzen zuzuführen.

Was können Schweizer Blütenpollen sonst noch bewirken?

Pollen als optimal zusammengesetztes Lebensmittel ist bei richtiger Gewinnung und Verarbeitung eine interessante, hochwertige Nahrungsergänzung.

BeiVerzicht auf Fleischkonsum kann Pollen die natürlicheAlternative sein.Allerdings ist Pollen lebensmittelrechtlich ein tierisches Produkt.

Die gesundheitlichen Wirkungen, die ihm vor allem wegen der optimalen Nahrungsversorgung zugeschrieben werden, sind:

Förderung der geistigen und körperlichen Ausdauer.

Verbesserte Abwehrkräfte.

Anti aging (Radikalfänger).

Antidepressivum.

Verbesserung der Funktionen von Hirn, Herz, Leber und Prostata.

Beeinflussung des Nagel und Haarwachstums. 

Quellen: Schweizerische Bienenzeitung 07/18 world wide web. 

Hinweis:

Pollen gehört zu den häufigsten Allergenen. wer an einer Pollenallergie leidet, sollte beim Verzehr von Pollen vorsichtig sein.

Mit wenigen Körnchen beginnen und je nach Verträglichkeit die Menge langsam steigern.

Blütenpollen Anwendung und Wirkung

 Nehmen Sie die Pollen am besten morgens vor oder direkt mit dem Frühstück ein. 

So können die Nährstoffe im Körper am Besten aufgenommen werden und sich entfalten.

Zu empfehlen ist die Einnahme von Pollen in der Kombination mit milchsauren Lebensmitteln wie Jogurt und Co.

Du kannst  Pollen  auch 6-10 Stunden vor der Einnahme (Abends) in Jogurt, Milch oder Fruchtsaft einrühren.

In dieser Zeit werden die Blütenpollen von der Milch oder Fruchtsäure aufgespalten. 

Dadurch kann der Pollen viel Besser verwertet werden.

   

Swiss Pollen frisch

Frischer Schweizer Pollen

“ Kann direkt eingenommen werden“

Ob auf dem Honigbrot im Müsli, Frühstücks-Porridge, Obstsalat, auf einem Dessert oder über Salate.

Frische Swiss Pollen passen so gut wie immer!

Pur eingenommener frischer Pollen hat eine ausgezeichnete Bioverfügbarkeit.

Die Nährstoffe stehen dem Organismus in voller Kraft zur Verfügung.

Erwachsene: 1 bis 2 Teelöffel pro Tag

Kinder: die Hälfte (Gebrauchsanweisung auf der Etikette beachten.)

Frisch - Swiss - Pollen wird ausschliesslich von Montag bis Mittwoch versendet.

Die eingeschränkten Versandtage (kein Versand am Donnerstag und Freitag!) resultieren daraus, dass der

Frisch - Swiss -Pollen nach Erhalt tiefgekühlt gelagert oder innert 3 Tagen konsumiert werden muss.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Paket annehmen können. Sollte Ihnen etwas dazwischen kommen !!

Informieren Sie unbedingt einen Nachbarn über das erwartete Paket.

Frisch - Swiss - Pollen tiefgekühlt bei – 18°C lagern.

Sie können dies im angelieferten Beutel tun, oder Sie füllen den Frischpollen in ein für die Tiefkühlung geeignetes Gefäss um.

Entnehmen Sie immer nur soviel Pollen wie zum Verzehr benötigt wird.

Den restlichen Frischpollen weiter tiefgekühlt lagern.

Hinweis

Pollen gehört zu den häufigsten Allergenen. wer an einer Pollenallergie leidet, sollte beim Verzehr von Pollen vorsichtig sein und nur mit wenigen Körnchen beginnen und je nach Verträglichkeit die Menge langsam steigern.

Im Zweifelsfall immer zuerst einen Arzt aufsuchen und den Verzehr medizinisch abklären.

 

Download
NNNN
Blütenpollen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.2 KB